Suche
  • Matthias Taubert

How the turn tables! Ach ne… the tables turned!

Ihr kennt das Gefühl vielleicht - egal ob aus Ausbildung, Studium, Schule oder Job: Am Anfang steht da dieser ungemein angsteinflößende Lehrer, Chef, Prof, etc. vor euch. Für mich waren das immer Leute vom anderen Stern. Allwissend, allmächtig und vermutlich sogar unsterblich! Man selbst, unwichtig kriechend im Staub, meist zur Säule erstarrt, wenn man direkt angesprochen wird, steht diesen Lichtgestalten oft völlig ausgeliefert entgegen. Ja gut, ihr wisst, was ich meine oder?


Auge in Auge


Ich hätte mir zumindest nie träumen lassen, dass man mehr oder weniger auf Augenhöhe mit Professoren zusammenarbeiten kann. Selbst in meiner eigentlichen Tätigkeit als Doktorand bin ich ja doch auch meinem Prof untergeordnet. Mit Alpax merke ich aktuell zum ersten Mal, dass es auch furchtbar viel Spaß machen kann MIT ihnen zu arbeiten und Überraschung: Es sind normale Menschen – mit unglaublich viel Ahnung.


Von wem rede ich hier eigentlich? Im letzten Blog hatte ich ja erzählt, dass wir unsere Entwicklung erst verloren hatten und dann den Kontakt zur Hochschule Niederrhein bekamen. Es hat von Anfang an Spaß gemacht mit Frau Professor Bendt über das Thema Alpakakleidung zu sprechen. Zu Beginn war sie durchaus etwas belustigt, was daran liegen könnte, dass sie vermutlich schon viele komische Ideen gehört hat. Mittlerweile schwingt sich ja jeder gern mal zum Textilunternehmer auf, wenn man nur eine gewisse Reichweite hat…


It’s a match


Doch irgendwie verfing sich die Idee in ihrem Kopf und einen Kampf gegen die Mühlen der Bürokratie und zwei Monate später heiße ich jetzt Don Quichotte und habe wieder einen Entwickler! Frau Professor Bendt, Herr Professor Weide, Herr Pattberg sowie zwei studentische Mitarbeiter und ein emeritierter Prof arbeiten alle an Garn, textiler Fläche sowie Prototypen.


Who is who


Ich hatte ja schon einmal erwähnt, dass es nicht so einfach ist, ein Alpaka Garn mit der entsprechenden Feinheit herzustellen. Das machen jetzt für uns Herr Professor Weide und Herr Pattberg:

Frau Professor Bendt, sowie zwei ihrer studentischen Hilfskräfte kümmern sich um das richtige Gestrick. Dass nämlich Stoff und Stoff nicht dasselbe ist, musste ich auch erstmal lernen. Ob Rundstrick, Flachstrick, Seamless oder doch was anderes - bessere Berater für die Grenzen der technischen Machbarkeit wird man nicht finden.

So nimmt es tatsächlich Fahrt auf, das ganze Projekt. Aus den Fasern werden endlich Fäden und die dann hoffentlich bald zu Stoffen und Klamotten. Wie genau das am Ende funktioniert und was für Wege man gehen muss, entscheidet sich in den nächsten Wochen.


51 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen